Smile!

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent Wolfgang Strickling

Schöne Zähne? Kein Problem!

Die Möglichkeiten moderner Zahnmedizin und Zahntechnik


Veneers, Kronen, BrückenTeil- und Vollprothesen, Implantate

Smile!

Viele Patienten fürchten sich vor „künstlichen“ Zähnen, nachdem Zähne durch Karies unansehnlich geworden oder durch Zahnverlust Kronen, Brücken oder vielleicht eine Totalprothese notwendig ist. Das Gegenteil ist der Fall: Eine Versorgung mit Zahnersatz wird Ihr Aussehen meistens positiv beeinflussen! Ehemals schiefe Zähne können gerichtet werden, Verfärbungen dauerhaft ausgeglichen und verloren gegangene Zähne ersetzt werden.

Häufig kann ein festsitzender Zahnersatz eingegliedert werden. Er sitzt so wie die eigenen Zähne und muss nicht zum Reinigen herausgenommen werden. Nur wenn fast alle Zähne verloren gegangen sind oder der Kiefer komplett zahnlos ist und implantatgetragene Brücken nicht in Frage kommen, ist eine herausnehmbare Prothese unumgänglich. Aber auch hier kann durch Abstützung der Prothesen auf vorhandenen Zähnen, Implantaten oder durch ausgeklügelte Abdruckverfahren praktisch immer ein guter Sitz des Zahnersatzes erreicht werden. Und gut sieht er zudem noch aus!

Auf den folgenden Abbildungen sehen Sie einige der Möglichkeiten, die uns heute zur Verfügung stehen:

Vorher: Zahnlücken, unnatürliche Frontzahnkronen, spitze seitliche Schneidezähne und GoldkroneÄsthetisch unbefriedigendes Aussehen mit Zahnlücken, künstlich und flach wirkenden Frontzahnkronen, spitzen Eckzähnen und einer Goldkrone.

Nachher: natürliches Aussehen. Für Erklärungen auf Grafik klicken!Beispiel für eine 
Harmonisierung der Zahnstellung und Herstellung eines natürlichen Farbwirkung der Zähne.
Klicken Sie die Grafik für Erläuterungen an!



Keramische Verblendschalen (Veneers)

Mit Hilfe der so genannten Veneers können weitgehend intakte, aber verfärbte, lückig stehende oder schlecht geformte Zähne optimal in die Zahnreihe eingefügt werden. Veneers sind dünne, zahnfarbene Keramikschalen, die auf die Zähne geklebt werden. Dabei wird vom Zahn eine nur etwa 0,5 mm dünne äußere Schicht abgeschliffen und durch die vom Zahntechniker individuell geformte und farblich angepasste Verblendschale aus Keramik ersetzt. Im Gegensatz zur Überkronung bedeutet dieses nur einen minimalen Substanzverlust für den Zahn. Die Keramik ist zudem wesentlich haltbarer als einfache Kunststoffaufbauten, und sie kann in der Farbgebung sehr gut und dauerhaft an die anderen Zähne angepasst werden. Leider werden die Veneers von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezuschusst.


Nähere Informationen zu Kronen und Brücken finden Sie im nächsten Kapitel, Informationen zu herausnehmbaren Zahnersatz (Prothesen in meiner Fortsetzung Protheseninformation.

Details zu Zahnbehandlungen zur Verschönerung Ihrer Zähne durch Bleichung, kieferorthopädische Behandlung oder Kunststoffaufbauten stehen in meiner speziellen Seite zu diesen Themen.

Lesen Sie hier über die Möglichkeiten zur Verschönerung der Zähne Lesen Sie hier über die Möglichkeiten des Kronen- und Brückenzahnersatzes


© Ihr Zahnarzt: Dr. Wolfgang Strickling
Markt 14, 45721 Haltern am See

Tel.: 0 23 64 / 16 99 97

Emailadresse
Impressum und Datenschutzerklärung


Fachbegriff unbekannt? Schlagen Sie im Glossar nach!