Smile!

Zahnarztpraxis

Dr. med. dent Wolfgang Strickling

Schöne Zähne? Kein Problem!

Die Möglichkeiten moderner Prothetik mit festsitzendem Kronen


Veneers, Kronen, BrückenTeil- und Vollprothesen, Implantate

Smile!
Durch Kronen können stark zerstörte Zähne dauerhaft erhalten werden. Eine Überkronung ist auch notwendig bei Zähnen, die zu stark beschliffen werden müssten, um optimal in die Zahnreihe eingefügt zu werden. Im falle eines fehlenden Zahnes kann man eine Krone auch auf einer künstlichen Zahnwurzel, dem sogenannten Implantat verankern.

Für weit hinten stehende und deshalb weniger gut sichtbare Backenzähne ist die Standardlösung die unverwüstliche Metallkrone. Leider sieht man beim Lächeln aber trotzdem oft das Metall glänzen, was die wenigsten Leute akzeptieren. In diesem Fall kann man, wie im Schneidezahnbereich auch, auf Keramikkronen zurückgreifen. Sie sind in der Farbgebung praktisch ebenso gut an den natürlichen Zahn anzugleichen wie das bei Veneers möglich ist. Aus Stabilitätsgründen erhalten die Kronen zwar meistens noch einen Kern aus Metall oder der Keramik Zirkon, der aber durch einen Randabschluss aus Keramik nahezu unsichtbar gestaltet werden kann. Kronen und Veneers werden fest eingeklebt und sitzen so wie die eigenen Zähne.

Während bislang die Farbgebung der Kronen oft nach einer Standard-Farbskala vorgenommen wurde, bieten mittlerweile viele zahntechnische Labors die Möglichkeit, direkt vor Ort vom Zahntechniker eine Feinabstimmung der Farbgebung durchzuführen Wenn der Techniker sich persönlich ein Bild von Ihren Zähnen machen kann, dann wird das Endresultat wesentlich besser und individueller die Farbschattierungen im Zahn wiedergeben als wenn der Zahnarzt dem Techniker nur die Standard-Farbnummer übermittelt.

verschiedene Kronen aus Zirkon und Metall

oben: links und Mitte monolithische Zirkonkronen, rechts gefräste Metallkrone aus einer Nichtedelmetall-Legierung (NEM)

Leider wird nach den Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen seit 2004 keine keramische Vollverblendung mehr von den gesetzlichen Kassen bezuschusst. Statt dessen bleiben mehr oder weniger gut sichtbare Metallpartien stehen. Komplett zahnfarbene Kronen sind deshalb für den Patienten teurer als vor 2004 geworden. Inzwischenist es jedoch möglich, Kronen aus einigermaßen zahnfarbenen Zirkonblöcken passgenau und kostengünstig herzustellen, denn man benötigt keine teure zahnfarbene Verblendung. Weil die Farbanpassung nicht ganz dem natürlichen Zahn entspricht, ist diese Lösung zwar nicht für Schneidezähne geeignet, als Alternative zu einer Metallkrone im Backenzahnbereich ist sie aber durchaus eine Überlegung wert. Solche Kronen werden auch als monolithische Zirkonkrone bezeichnet.

Teilkrone aus GoldEine Veriante der Kronen, die nur mit geringem Substanzverlust einhergeht, sind die Teilkronen. Dabei muss nur sehr wenig vom Zahn beschliffen werden. In der Regel werden diese Kronen aus Metall gefertigt. Wenn sie aus einer ästhetisch besonders hochwertigen Keramik hergestellt werden, spricht man von Veneers.

Zur beschliffener Zahnstumpf mit fertiger KroneHerstellung von Kronen und Brücken müssen die Zähne ringsherum um etwa 1 - 1,5 mm beschliffen werden. Dieses wird meistens unter örtlicher Betäubung gemacht und ist deshalb praktisch schmerzfrei. Danach nimmt der Zahnarzt einen Abdruck von den Zähnen, der zum zahntechnischen Labor gebracht wird. Dort wird die Arbeit in einigen Tagen hergestellt. Für die Zwischenzeit bekommt der Patient eine provisorische Versorgung, die direkt in der Praxis aus Kunststoff hergestellt wird. Nach Fertigstellung des Zahnersatzes wird dieser mit einem Spezialzement unlösbar an den Zähnen befestigt.

Für Kronen, Brücken und Prothesen geben die gesetzlichen Krankenkasse in der Regel einen Zuschuss von 50 - 65 %. Dieser muss vorher bewilligt werden.

Nähere Informationen zum Ersatz fehlender Zähne mit Hilfe von Implantaten finden Sie auf meiner Sonderseite Implantate, Informationen zum Zahnersatz durch Brücken finden Sie in meiner Fortsetzung zum Thema Brücken

Auch über Verschönerungen von Zähnen mit den zahnschonenden Veneers können Sie sich informieren.

Informationen zu Zahnbehandlungen zur Verschönerung Ihrer Zähne durch Bleichung, kieferorthopädische Behandlung oder Kunststoffaufbauten stehen in meiner speziellen Seite zu diesen Themen.

Lesen Sie hier über die Möglichkeiten zur Verschönerung der Zähne durch Veneers Lesen Sie hier über die Möglichkeiten zur Versorgung von Zahnlücken mit festsitzenden Brücken


© Ihr Zahnarzt: Dr. Wolfgang Strickling
Markt 14, 45721 Haltern am See

Tel.: 0 23 64 / 16 99 97

Emailadresse


Fachbegriff unbekannt? Schlagen Sie im Glossar nach!

Mehr zu den Kosten für Zahnersatz und dem neuen Festzuschussystem im Spezialinfo.